Kein Ende des Absinkens der Tagesgeldzinsen in Sicht

Die Zinsen auf Tagesgeldkonten bewegen sich sukzessive weiter nach unten. Diverse Anbieter haben ihre Zinssätze im Verlauf des Monats Juli reduziert, doch es gibt auch eine tröstliche Nachricht über eine Garantiezins-Verlängerung.

Seit wir das letzte Mal über Zinsänderungen im Bereich der Tagesgelder berichteten, sind die Erwartungen auf ein eventuelles Ende der Tiefzinsphase auf null gesunken. Denn EZB-Chef Draghi hatte zu Monatsanfang verkündet, den europäischen Leitzinssatz noch für lange Zeit auf dem aktuell niedrigen Niveau von nur 0,50 % zu belassen. Damit dürften sich die letzten Hoffnungen auf besser verzinste Tagesgeldkonten erledigt haben. Genau genommen kann positiv gewertet werden, dass sich der Durchschnittszinssatz für Tagesgelder seitdem nur geringfügig von 0,80 % auf 0,75 % verschlechtert hat (Quelle: FMH). Doch es gibt einige Anbieter, die seit Monatsbeginn eine Zinssenkung um 0,10 bis 0,20 %-Punkte vorgenommen haben. Leider ist auch eine Garantiezinsofferte betroffen. Ein anderer Anbieter hat seinen Garantiezinssatz um einen weiteren Monat verlängert. Wir haben die Meldungen chronologisch geordnet:

Bereits zum 3.7.13, also einen Tag, bevor EZB-Chef Draghi den Märkten einen dauerhaft niedrigen Leitzinssatz zusicherte und sogar eine weitere Absenkung nicht ausschloss, hatte die Ikano Bank eine Zinssenkung angekündigt. Guthaben bis zu 100.000 Euro werden auf dem Fleks Horten Tagesgeld seitdem nicht mehr mit 1,56 %, sondern nur noch mit 1,40% verzinst. Über höhere Anlagen muss auch in Verbindung mit der beschränkten Einlagensicherung niemand nachdenken, denn für Beträge über 100.000 Euro hinaus zahlt der Anbieter gar keine Zinsen.

netbank senkt Tagesgeld Konditionen auf 0,40 %.
netbank: Tagesgeldzins auf 0,40 % reduziert!

Nur einen Tag später nahm die netbank ihren Tagesgeldzinssatz von 0,60 auf 0,40 % zurück. Dass die erste Internbetbank Europas ihren Schwerpunkt nicht im Einlagengeschäft sieht, könnte nicht nur aus dem bescheidenen Zinssatz, sondern auch aus der Tatsache abgeleitet werden, dass Tagesgeldkonten der netbank nur in Verbindung mit dem kostenlosen Girokonto dieses Anbieters erhältlich sind. Doch diese Verknüpfung muss nicht als Nachteil gesehen werden. Denn das netbank Girokonto überzeugt nicht nur durch viele Vorteile wie den sehr niedrigen Dispozinssatz von nur 8,00 %, sondern wird Neukunden bei Nutzung als Gehaltskonto noch bis zum 31.8.13 mit 70 Euro prämiert.

Die DAB bank nimmt ebenfalls den Tagesgeldzins zurück.
DAB bank: 1,3 % für 6 Monate!

Ebenfalls um 0,20 %-Punkte, aber auf eine neue Basis von 1,30 % nahm die DAB bank zum 8.7.13 ihren für 6 Monate gewährten Garantiezinssatz zurück. Dieser Satz wird Neukunden auf Beträge bis zu 50.000 Euro gezahlt. Nach Ablauf der Garantiezeit gilt der variable Regelzinssatz, der derzeit für Beträge bis zu 25.000 Euro bei 0,90 %, für darüber hinausgehende Anlagen bei 0,50 % liegt. Neben dem bescheidenen Zinssatz für jeden Cent, den Bestandskunden über 25.000 Euro hinaus unterhalten, hat das Relax Tagesgeld der DAB bank einen weiteren Schönheitsfehler: Transaktionen zugunsten des Referenzkontos sind nur kostenlos, wenn sie online beauftragt werden. Für telefonisch oder schriftlich erteilte Aufträge wird eine Gebühr von jeweils 2,00 Euro in Rechnung gestellt.

Die 1822direkt hat den Zeitraum der Garantiezinsen um einen weiteren Monat verlängert.
1822direkt: Garantiezins bis Dezember!

Mehr Freude machte potenziellen Anlegern die 1822direkt, die zum 15.7.13 ihr nur für Neukunden geltendes Aktionsangebot auf ansonsten unveränderter Basis um einen weiteren Monat verlängert hat. Neukunden erhalten somit für jetzt noch bis zum 1.12.13., also für knapp über 4 Monate, den für Beträge bis zu 250.000 Euro geltenden Garantiezinssatz von 1,50 %. Auch nach Ablauf der Garantiezeit müssen sich die Kunden der Tochter der Frankfurter Sparkasse nicht zwingend als Tagesgeld-Hopper betätigen: Sie erhalten dann den für Bestandskunden geltenden variablen Zinssatz, der sich derzeit für Beträge bis zu 500.000 Euro mit 0,75 % auf Durchschnittsniveau befindet.

Dass die Meldungen über Zinssenkungen auch in den nächsten Wochen nicht abreißen werden, ist schon heute erkennbar. So hat beispielsweise die BMW Bank zum 31.7.13 eine Zinssenkung von 0,10 %-Punkten angekündigt. Guthaben auf dem Online-Tagesgeldkonto werden dann nur noch mit 0,60 %, Guthaben auf dem MobilPlus nur noch mit 0,50 % verzinst. Da die Zinssätze auf Tagesgeldkonten der Mercedes-Benz-Bank und der BMW Bank seit geraumer Zeit immer sehr zeitnah einander angepasst werden, sind die nächsten Zinssenkungsmeldungen so gut wie garantiert.

Weitere Aussichten und möglicher Schutz vor sinkenden Zinsen

Die ING DiBa ist die dritte Garantiezinsofferte und bietet 4 Monate 1,50 % Zinsen auf das Tagesgeld für Beträge bis zu 100.000 Euro.
ING DiBa: vier Monate Zins garantiert!

Es würde schon an ein kleines Wunder grenzen, wenn die Zinssätze für Tagesgeldkonten in absehbarer Zeit ansteigen würden; exakt das Gegenteil ist anzunehmen. Wer bei den Anbietern von Garantiezins noch als Neukunde durchgeht, sollte sich die deutlich über dem Durchschnittszinssatz liegenden Garantiezinsen einiger Anbieter sichern. Zwei haben wir schon erwähnt; als dritte Alternative würde sich die ING-DiBa anbieten. Sie zahlt jedem Kunden auf dem ersten Extra-Konto einen für 4 Monate garantierten Zinssatz von 1,50 % für Beträge bis zu 100.000 Euro. Der nach Ablauf der Garantiezeit geltende variable Zinssatz liegt derzeit bei 1,00 %.

Vergleichsweise hohe Zinsen auch für Bestandskunden

MoneYou bietet die beste Tagesgeld Offerte mit variablem Zinssatz.
MoneYou mit höchstem variablen Zins!

Manchem Tagesgeld-Hopper könnte es passieren, dass sie bei allen genannten Garantiezinsanbietern nicht mehr als Neukunde akzeptiert werden. Auf einen vergleichsweise guten, dann allerdings variablen Zinssatz um die 1,50 % müssen sie dennoch nicht verzichten, sofern sie bereit sind, ihr Erspartes einer niederländischen Bank anzuvertrauen. Bei MoneYou sind derzeit 1,55 % auf Beträge bis zu 1.000.000 Euro erhältlich, bei der RaboDirect 1,50 % für maximal 500.000 Euro. Die Einlagensicherung ist bei beiden Instituten auf 100.000 Euro beschränkt. Nicht viel weniger zahlt mit derzeit 1,40 % die Bank of Scotland, die sich insbesondere für Besitzer höherer Guthaben anbietet. Als junges Mitglied im Bundesverband deutscher Banken kann der Anbieter aus Großbritannien mit einer Einlagensicherheit von 250.000 Euro trumpfen.

« Zurück zur Tagesgeldkonten Übersicht

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht in 1822direkt, Bank of Scotland, BMW Bank, DAB Bank, ING-DiBa, MoneYou, netbank, Ratgeber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*